... bei der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft Northeim.


Bei uns finden Frauen Unterstützung, hilfreiche Tipps und Informationen zu Fragen rund um Beruf und Karriere – ob Sie arbeitssuchend sind, zurzeit in Elternzeit oder sich beruflich neu orientieren wollen.
Neben der persönlichen und kostenlosen Beratung bieten wir Ihnen eine Vielzahl von Kursen und Veranstaltungen, um Sie wieder fit für den Job zu machen und Sie weiter fortzubilden.

 

Auch Unternehmen sind bei uns richtig. Wir verstehen uns als Schnittstelle zwischen Arbeitnehmer/innen und Arbeitgeber/innen und wollen durch familienfreundliche Arbeitsbedingungen in den Unternehmen der Region dazu beitragen, Fachkräfte zu gewinnen und zu halten.

 
In dem Unternehmensnetzwerk Wirtschaft & Familie schließen sich engagierte Unternehmen der Region zusammen, außerdem treffen sich unternehmerische Frauen regelmäßig in einem eigenen Netzwerk.

 

 

 

Neu!!!

 Programm 2.2019

 

  Unser aktuelles Programmheft 2-2019

 In unserem aktuellen Programm finden Sie Informationen, Fortbildungen und Workshops für Berufsrückkehrerinnen, arbeitslose Frauen und Frauen in Elternzeit.

Auch für kleine und mittlere Unternehmen der Region gibt es interessante Veranstaltungen.

Das Programm liegt an vielen öffentlichen Stellen aus. Gerne schicken wir Ihnen aber auch ein oder mehrere Exemplare zu.

Dazu melden Sie sich bitte unter 05551-978817

 

 

 

 zum anschauen und downloaden  


Als Kooperationspartnerin beteiligte sich auch dieses Jahr die Koordinierungsstelle Frauen & Wirtschaft an der Vorbereitung und Umsetzung des Wettbewerbs„Familienfreundliches Unternehmen im Landkreis Northeim 2019“.

 

Herzlichen Glückwunsch an die Preisträger Tapir Wachswaren in Dassel, ZAD GmbH in Northeim und die Automobilgruppe Siebrecht in Uslar.

 

weitere Informationen erhalten sie hier

Preisverleihung am 22.10.2019 Foto alle Beteiligten

Alle Beteiligten der Preisverleihung am 22.10.2019


 Am 11.03.2019 hat die Sozialministerin Carola Reimann alle Vorsitzende der regionalen Unternehmensverbünde und Leiterinnen der Koordinierungsstellen Frauen und Wirtschaft ins Ministerium nach Hannover eingeladen.

 

Empfang Foto Ministerin und KoStellen

Ministerin Reimann ( 3.von links)  mit den Leiterinnen der Koordinierungsstellen

Die Pressemitteilung vom Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung vom 11.03.2019

erhalten Sie hier


 NONA Bustour 180307 kopie

Erfolgreiche Tour durch den Landkreis Northeim -Interessante Gespräche über vielfältiges Angebot

und wir waren dabei :-)

Northeim (lpd). Das Northeimer Netzwerk für Alleinerziehende (NONA) tourte anlässlich des diesjährigen Internationalen Frauentages, der alljährlich am 8. März begangen wird, durch den Landkreis Northeim.

Unter dem Motto „Machen… Sie sich auf den Weg!“ war das Netzwerk eine Woche lang ( vom 05.03. bis 09.03.2018) in allen Kommunen des Kreises auf Marktplätzen oder vor Einkaufsmärkten präsent.

Mit vielen Einwohnerinnen und Einwohnern konnten Gespräche geführt, zahlreiches Informationsmaterial verteilt und erste Termine für weiterführende Beratungen vereinbart werden. Dabei waren die Themen vielfältig. Einige Besucherinnen und Besucher haben den Info-Bus gezielt aufgesucht, andere haben spontan interessante Gespräche mit den Ansprechpartnerinnen geführt.

So ging es unter anderem um Themen für junge Menschen, wie zum Beispiel den Schulabschluss oder Verhütungsfragen. Aber auch Frauen, die in den Beruf zurückkehren oder eine neue Herausforderung suchen wollen oder Alleinerziehenden, die allgemeine Fragen zu Unterstützungsangeboten des Landkreises hatten, konnten geholfen werden.

Landrätin Astrid Klinkert-Kittel war Schirmherrin der Aktion.

„Vielen Bürgerinnen und Bürgern ist das vielfältige Beratungs- und Unterstützungsangebot des Landkreises Northeim nicht bekannt. Umso mehr freue ich mich über die Gelegenheit, das Themengebiet „Frau“ unkompliziert und offen präsentieren zu können“, betonte Landrätin Astrid Klinkert-Kittel während der Beratung in Northeim.

 In der Frauentagswoche waren unter anderem

  • die Kreisverwaltung mit unterschiedlichsten Angeboten wie Erziehungsberatung oder Gleichstellungsstelle,
  • die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft,
  • die Werk-statt-Schule Northeim e.V.,
  • der Caritasverband Northeim,
  • der Kinderschutzbund,
  • das Jobcenter Northeim und
  • die Agentur für Arbeit

unterwegs, um nur einige zu nennen. Mit an Bord des Busses war immer ein bunter Blumenstrauß an Themen und Informationsmaterialien rund um Familien-, Frauen-, und Kinderthemen.